DSC00887

Von 0 bis 5 Euro: Meine Tipps für deinen günstigen Trip nach Hamburg

Letzte Woche war ich mal wieder für ein paar Tage im wunderschönen Hamburg. Der Hafen, die schnuckelige Speicherstadt und natürlich die berüchtigte Reeperbahn sind immer einen Kurztrip wert. Und auch wenn Hamburg den höchsten Millionärsanteil Deutschlands hat (42.000 Millionäre leben hier), gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um in der Hansestadt günstig oder sogar kostenlos etwas zu erleben. Hier sind meine Tipps.

0,00 Euro: Durch den alten Elbtunnel

DSC00976
Natürlich könnt ihr die Elbe einfach von den Landungsbrücken aus begutachten oder mit der Fähre durch den Hafen schippern. Aber wie wäre es, einmal unter der Elbe durchzulaufen? Das geht im „Alten Elbtunnel“. Der Eingang zu diesem befindet sich direkt an den Landungsbrücken in der Nähe des Hard Rock Cafés. Zunächst müsst ihr 24 Meter unter die Erde, bevor ihr dann den knapp 450 Meter langen Tunnel langlaufen könnt. Total beeindruckend: Man kann auch mit dem Auto durch den Elbtunnel fahren, dazu gibt es einen extra Auto-Aufzug! Von der anderen Seite habt ihr einen wunderbaren Blick auf die Landungsbrücken – wenn der Himmel nicht gerade wie bei meinem Besuch wolkenverhangen ist.

0,00 Euro: Tee, Pralinen, Müsli und Espresso geschenkt!

IMG_0149
In der Hamburger Speicherstadt haben sich einige Unternehmen mit einer Art Flagship-Store angesiedelt. Unter der Marke „Hamburger Genusswelten“ bewerben sie sich gegenseitig – und verteilen Flyer mit Coupons für ein paar kostenlose Dinge. So könnt ihr im „Meßmer Momentum“ einen kostenlosen Tee trinken (kostet eigentlich 2,50 Euro), in der Kaffeerösterei gibt’s einen „Orang-Utan-Espresso“, im „Chocoversum“ zwei Pralinen und im „Kölln Haferland“ einen kleinen Becher Bircher Müsli.

Die Flyer liegen in jedem der Läden aus, die Coupons gelten aber jeweils für die anderen Läden. Mein Tipp: Sammelt die Flyer in „Spyci’s Gewürzmuseum“ ein, denn hier gibt es nur ein Geschenk, wenn ihr auch eine Eintrittskarte kauft.

0,00 Euro: Wasserlichtspiele Planten un Blomen

IMG_7218
Wenn ihr Hamburg im Sommer besucht, solltet ihr abends unbedingt in den Park „Planten un Blomen“ gehen. Zwischen Mai und Oktober gibt es hier jeden Abend eine kostenlose Wasser-Licht-Musik-Show. Bis Ende August beginnt die Show um 22 Uhr, danach um 21 Uhr.

Die Musik wechselt alle 14 Tage, dazu wird die so genannte „Wasserlichtorgel“ live gespielt: Passend zur Musik schießen Wasserfontänen in die Luft und werden in verschiedenen Farben angeleuchtet. Tipp: Gerade in den Sommermonaten solltet ihr nicht zu knapp vor Beginn im Park sein – die Wasserlichtspiele sind extrem beliebt!

0,00 Euro: Zoologisches Museum

Zoological Museum
Eine Eintrittskarte für „Hagenbeck’s Tierpark“ kostet stolze 20 Euro. Kostenlos Tiere anschauen könnt ihr im Zoologischen Museum – zugegeben, dafür bewegen sich diese Tiere auch nicht mehr. Auf über 2000 Quadratmetern zeigt die Universität Hamburg in diesem Museum teilweise ziemlich beeindruckende Tierpräparate.

So könnt ihr beispielsweise das Skelett eines Pottwals bestaunen – das gibt es in ganz Deutschland kein zweites Mal. Außerdem seht ihr unter anderem noch Antilopen, Braunbären oder einen Leoparden. Das Museum hat von Dienstag bis Sonntag geöffnet und kann besucht werden, ohne Eintritt zu zahlen.

0,00 Euro: Kostenlose Veranstaltungen

Checkt für eure Abendplanung unbedingt die Website kulturlotse.de. Hier findet ihr für jeden Tag verschiedenste kostenfreie Veranstaltungen in Hamburg, von Flohmarkt bis Jazz-Konzert. Auch auf heuteinhamburg.de gibt es ab und an Tipps zu kostenlosen Veranstaltungen.

3,20 Euro: Hafenrundfahrt mit der Fähre

DSC00900
Anstatt euch in eines der klassischen Hafendrundfahrts-Boote zu setzen, benutzt doch einfach die HVV-Fähre! Die Linie 62 bringt euch von den Landungsbrücken vorbei am berühmten Altonaer Fischmarkt und dem Museumshafen Ovelgönne (hier aussteigen für einen Stopp am Elbstrand!) bis auf die andere Seite der Elbe nach Finkenwerder und anschließend wieder zurück.

DSC00910 (1)
Die komplette Rundfahrt dauert eine Stunde und ist kostenlos, wenn ihr sowieso ein Tagesticket für Bahnen und Bus habt. Ansonsten zahlt ihr 3,20 Euro für ein Einzelticket.

3,20 Euro: Stadtrundfahrt mit der U3

Hamburg kann verwirrend sein: Die U-Bahn heißt Hochbahn, die Stationen sind aber trotzdem mit einem „U“-Schild gekennzeichnet. Trotzdem ist es euer Glück, dass die Linie U3 die meiste Zeit oberirdisch fährt. So könnt ihr mit ihr nämlich einmal das Stadtzentrum umrunden.

Der HVV hat sogar einen eigenen Audioguide produziert, den ihr euch kostenlos runterladen könnt. So erfahrt ihr an jeder Station etwas zu der Gegend, durch die die Bahn gerade fährt. Auch hier gilt: Mit Tagesticket kostenlos, sonst 3,20 Euro für ein Einzelticket.

So viele Euros, wie es euch wert ist: Free Walking Tour

DSC00717
Obwohl die „Free Walking Tours“ in Hamburg theoretisch kostenlos sind, führe ich sie erst hier auf. Denn ich bin mir sicher, dass ihr so anständig seid und eurem Guide nach der Führung ein Trinkgeld in der Höhe eurer Wahl gebt.

DSC00693
Es gibt in Hamburg zwei Anbieter von kostenlosen Stadtführungen. Der Platzhirsch „Sandeman New Europe“ und „Robin and the tourguides“. Ich bin bei meinem Hamburg-Besuch bei letzterer Tour mitgelaufen. Sie startet täglich um 11 Uhr am Rathaus, es gibt jeweils eine deutsche und eine englische Führung. Zusätzlich bieten „Robin and the tourguides“ auch noch eine Nachmittagstour durch den Hafen und St. Pauli an.

5,00 Euro: Leckere Pizza plus Getränk

Wie bei jedem Städtetrip werdet ihr vermutlich viel herumlaufen und irgendwann Hunger bekommen. Für Touris ein Geheimtipp, für Hamburger, die in der Nähe arbeiten, eine Institution ist die Pizzeria „Luigi’s“ im Portugiesenviertel. Hier gibt es Mittags zahlreiche Pizzen für gerade einmal 4,00 Euro, dazu noch ein Softdrink für 1,00 Euro. Und lecker sind die Pizzen auch noch!

Über den Autor

Stefan

Ich arbeite beim Radio, studiere Online-Journalismus und liebe es, Geld zu sparen. Auf diesem Blog lasse ich euch an meinen Reisen teilhaben, bei denen ich immer auf der Suche bin nach Möglichkeiten, Geld zu sparen oder kostenlose Dinge zu erleben.
» Mehr Infos.

Alle Posts anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *